Bochum

Sendungen aus Bochum | NRWision

  • Der Zeithändler

    <img src="https://www.nrwision.de/typo3temp/assets/_processed_/c/8/csm_0159372274f8a6590175414bd445004b_544050178e.jpg" width="400" height="225"><p>Was könnte passieren, wenn Zeit (ver)käuflich wäre? Dieser Frage widmet sich "Der Zeithändler". Die Idee für den Kurzfilm hatte Gerhard Unger. Zu sehen sind Alena Georgi in der Rolle von "Frau Chronos" und Andreas Schremb als "Herr Trader". "Der Zeithändler" ist ein Kurzfilm des Projektes "POTT Film" aus Bochum.</p>

  • bochum-lokal: Studienreise Berlin 1992

    <img src="https://www.nrwision.de/typo3temp/assets/_processed_/5/b/csm_0159372274b706c00174c0291a4a0079_ba651e654b.jpg" width="400" height="225"><p>Berlin nach der Wende erleben – das ist 1992 das Ziel einer Reisegruppe der Volkshochschule Bochum. Leiter der VHS, Ernst-Albrecht Plieg, bereitet die Gruppe vor Reisebeginn inhaltlich vor. Er organisiert bereits seit 25 Jahren Studienreisen nach Berlin. Die Reisenden befassen sich in Berlin mit geschichtlichen, kulturellen und politischen Themen. Für viele von ihnen ist es vor allem interessant, den Ost-Teil der Stadt kennenzulernen. Die Entwicklung von Berlin vor der Wende hin zur wiedervereinigten Stadt ist für die Reisenden besonders spannend. Amateurfilmerin Tanja Grewing begleitet die Reise mit ihrer Kamera.</p>

  • tv.RUB: Digital Philology Day, Leseverhalten, "Waking Life"

    <img src="https://www.nrwision.de/typo3temp/assets/_processed_/d/f/csm_0159372274b706c00174bb447dbf001c_9b44b94e86.jpg" width="400" height="225"><p>Der "Digital Philology Day" fand am 5. Juni 2019 an der Ruhr-Universität Bochum statt. Der Aktionstag sollte sich mit dem Lernen und Lehren im digitalen Kontext beschäftigen. Dazu wurden verschiedene Redner eingeladen und Projekte aus dem Seminar "Elektronische Lektüren" präsentiert. Ob digital oder analog: Das Leseverhalten der Studierenden wandelt sich. Auch Jugendliche lesen angeblich weniger. Auf dem Campus in Bochum gibt es dazu verschiedenste Meinungen. Diesmal unter der tv.RUB-Lupe: Der Experimentalfilm "Waking Life" von Regisseur Richard Linklater. Er setzt sich mit dem Konzept des Träumens auseinander. Außerdem: Wobei hilft das "Repair Café" an der RUB? Und: Der allgemeine Studierendenausschuss (kurz AStA) plant eine eigene App.</p>

  • AERA: Susan Harrison-Tustain, Malerin aus Neuseeland

    <img src="https://www.nrwision.de/typo3temp/assets/_processed_/a/e/csm_01593722748cfe84017492094d1a005a_c110a17fc1.jpg" width="400" height="225"><p>Susan Harrison-Tustain ist eine Malerin aus Neuseeland. Sie hält weltweit Workshops und dokumentiert ihre Arbeit auf DVDs. Für ihre Bilder verwendet Susan Harrison-Tustain Aquarell und Ölfarben. Ihr Garten dient ihr oftmals als Malvorlage. Im Interview mit Graeme Stevenson erzählt Susan Harrison-Tustain, wie sie zur Malerei gekommen ist. Die Künstlerin beschreibt sich als Autodiktatin: Ihre künstlerischen Fertigkeiten habe sie sich selbst beigebracht. In "AERA" erklärt Susan Harrison-Tustain, wie man mit Ölfarben und Blattgold Farbübergänge schafft. Dazu präsentiert sie ihr Werk "Free Spirit". Auch bekannte neuseeländische Tiere wie Takahe gehören zu den Bildmotiven von Susan Harrison-Tustain.</p>

  • bochum-lokal: Selbstgebautes Sternenhaus für kleine Astronomie-Fans

    <img src="https://www.nrwision.de/typo3temp/assets/_processed_/1/0/csm_0159372273becb5701742ad198d10368_62d7581257.jpg" width="400" height="225"><p>Der ehemalige Tischlermeister und Rentner Franz Thielens hat für seine zwei 3-jährigen Enkel ein eigenes Sternenhaus gebaut. Spielerisch sollen Leo und Lilli damit an das Thema Astronomie herangeführt werden. Rund ein Jahr lang baute Franz Thielens aus Bochum an dem halbrunden Haus samt Verdeck. Mit einem Rohr, das durch die Decke gesteckt und befestigt wird, können die zwei Kinder die Sterne und den Mond beobachten. Eine Besonderheit in dem Sternenhaus ist die Drehkonstruktion des Daches, die unter anderem aus einem alten Treckerlenkrad besteht. Wenn seine Enkel älter sind, will Franz Thielens ein Teleskop einbauen, damit die beiden den Himmel professioneller betrachten können. Nun muss die Konstruktion nur noch zu Leo und Lilli nach Münster transportiert werden.</p>

  • bochum-lokal: Bodenanalyse im Garten Center Benning

    <img src="https://www.nrwision.de/typo3temp/assets/_processed_/b/7/csm_0159372273becb570174073ba9f00254_46f312360a.jpg" width="400" height="225"><p>Das "Garten Center Benning" in Bochum bietet im Januar kostenlose Bodenanalysen für seine Kunden an. Inhaber Dr. Frank Benning erklärt, dass eine Untersuchung des Gartenbodens vor allem am Jahresanfang sinnvoll ist. So könne man rechtzeitig die richtige Pflege und den richtigen Dünger für ein erfolgreiches Gartenjahr auswählen. Udo und Anne Domagala lassen ihren Schrebergarten-Boden im "Garten Center Benning" testen. Fachberater Andreas Kraft erklärt ihnen genau, was der pH-Wert und Nährstoffgehalt ihres Bodens aussagt. Im Ruhrgebiet seien die Böden saurer als zum Beispiel im Sauerland, erklärt er zudem im Interview. Deshalb müsse man häufig zu Kalk greifen, um nach der Bodenanalyse ein optimales Ergebnis für den eigenen Garten zu erhalten.</p>