Gelsenkirchen

Sendungen aus Gelsenkirchen | NRWision

  • Gretchenfrage: Gottesdienste im Internet, Geschichte des Abendmahls, moderne Eucharistie

    <img src="https://www.nrwision.de/typo3temp/assets/_processed_/0/e/csm_015937227179527e01719cea2222014a_941a25a44b.jpg" width="400" height="225"><p>Die Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus beeinträchtigen auch die Kirchen. In "Gretchenfrage" sprechen die Podcaster Florian Giersch, Meike Kröger und Mark Bothe deshalb über Gottesdienste im Internet – ein Angebot, das viele Gemeinden momentan nutzen. Ein Problem dabei stellt jedoch die Eucharistie, also das katholische Abendmahl dar. Sie unterliegt strengen Regeln und kann nicht einfach zu Hause imitiert werden. Meike Kröger erzählt passend dazu etwas über die Geschichte des Abendmahls. Sie hat das Buch "Gott essen: Eine kulinarische Geschichte des Abendmahls" gelesen, das sich mit diesem Thema beschäftigt.</p>

  • Nahaufnahme: Trabrennbahn "GelsenTrabPark e.V" in Gelsenkirchen

    <img src="https://www.nrwision.de/typo3temp/assets/_processed_/9/d/csm_0159372270afb4980170c99b17b70076_e061894969.jpg" width="400" height="225"><p>Uwe Küster ist Präsident der Trabrennbahn "GelsenTrabPark e.V." in Gelsenkirchen. Er ist am Tag des Rennens vor allem für die Kontrolle des Rennplans und die Aufgabenkoordination verantwortlich. Hans-Josef Paas ist Hufschmied und kümmert sich um das passende "Schuhwerk" der mehr als 100 Pferde vor Ort. Die Tierärztin Julia Knoch ist für das Wohl der Tiere zuständig, führt aber auch die Doping-Kontrollen durch. Trabrennfahrer Tim Schwarma erhofft sich gute Chancen bei den Rennen und äußert sich in "Nahaufnahme" zu den Vorwürfen der Tierquälerei. Die TV-Lehrredaktion "KURT" begleitet die vier und gibt einen Einblick in den Alltag auf der Trabrennbahn "GelsenTrabPark e.V." in Gelsenkirchen.</p>

  • com.POTT: Trauer in der Trauerbegleitung

    <img src="https://www.nrwision.de/typo3temp/assets/_processed_/4/6/csm_01593722707c15fd017081c972ac00c1_a38c7a2fdd.jpg" width="400" height="225"><p>Trauer gehört zum Leben dazu, und eine Trauerbegleitung kann dabei helfen, einen Verlust zu verarbeiten. Das "Lavia – Institut für Familientrauerbegleitung" unterstützt bei der Verarbeitung persönlicher Trauer. Jessica Klute und Jessica Rähse von der Uni Duisburg-Essen besuchen das Institut. Dort berichtet zum Beispiel Moritz Melcher, wie Musik ihm dabei hilft, mit dem Tod seiner Mutter klarzukommen.</p>

  • Talk Heavy: "Rock Hard Festival 2020" in Gelsenkirchen

    <img src="https://www.nrwision.de/typo3temp/assets/_processed_/7/4/csm_01593722707c15fd01707c8c7c2b0069_d21b8c3ffd.jpg" width="400" height="225"><p>An Pfingsten findet in Gelsenkirchen das "Rock Hard Festival 2020" statt. Moderator Frank Stephan stellt einige der auftretenden Bands in "Talk Heavy" vor. Mit dabei sind unter anderem "ACCEPT" aus Solingen und "The Night Flight Orchestra". Die Rockband aus Schweden veröffentlicht im Februar 2020 ein neues Album. Moderator Karsten Granow freut sich insbesondere auf die Hardrock-Band "Blue Öyster Cult". Weitere Bands beim "Rock Hard Festival 2020" im Amphitheater Gelsenkirchen sind unter anderem "Heathen" und "Atlantean Kodex".</p>

  • BackstaGE: Thomas Bertram, Bands "Odd" und "Montreux"

    <img src="https://www.nrwision.de/typo3temp/assets/_processed_/4/f/csm_01593722701ea7270170392630c00095_7330bf9939.jpg" width="400" height="225"><p>Thomas Bertram war Mitglied der beiden Bands "Odd" und "Montreux" – zwei Bands, die es zwar schon lange nicht mehr gibt, doch die zur Musikgeschichte Gelsenkirchens gehören. Im Gespräch mit Moderator Jürgen Elschker erinnert sich Thomas Bertram an die Bandzeiten zurück. Er erzählt von den Anfängen der Band und mit welchen Ambitionen sie gestartet sind. Außerdem berichtet er von besonderen Erlebnissen, die sie hatten: Bei einem Auftritt wurden sie zum Beispiel mit Koteletts beworfen.</p>

  • com.POTT: Kunstvermittlung im Kunstmuseum Gelsenkirchen

    <img src="https://www.nrwision.de/typo3temp/assets/_processed_/f/e/csm_015937226f8a34bd016fcd33ad1d01ed_037c6a99e8.jpg" width="400" height="225"><p>Wie sieht die Vermittlung von Kunst im Kunstmuseum Gelsenkirchen aus? Museumspädagogin Ella Katharina König erzählt, was Kunstvermittlung überhaupt bedeutet und welche Projekte das Kunstmuseum Gelsenkirchen anbietet. Für Kinder gibt es zum Beispiel Ferienprogramme, in denen ihnen Kunst nähergebracht wird. Auch die kinetische Kunst sei bei der Kunstvermittlung wichtig: Statt starren Bildern oder Skulpturen handelt es sich dabei um Kunstwerke zum Anfassen und Mitmachen.</p>